Sie sind hier:

Kuba - Lage und Topographie

Lage und Topographie auf Kuba

Die Insel vor der Küste von Kuba ist nur mit der Fähre zu erreichen

Cayo Coco an der Küste von Kuba:

Die Insel vor der Küste von Kuba ist nur mit der Fähre zu erreichen

Kuba liegt etwa 150 km nördlich von Jamaika, etwa 150 Km südlich von Miami und etwa 200 Km von der mexikanischen Halbinsel Yukatan entfernt. Kuba ist die größte Insel der Karibik. Kuba ist ein Teil der „Großen Antillen“. Der Staat Kuba unterteilt sich in mehrere Inseln. Die Hauptinsel Kuba und die kleine „Schwester“ Isla de la Juventud (wird auch Isla de Pinos genannt). Die Isla Juventud ist jedoch nicht die zweitgrößte Insel im Archipelgos von Kuba. Die zweitgrößte Insel ist Cayo Largo. Cayo Largo befindet sich, wie auch die Isla Juvendut auf der karibischen Südküste von Kuba. Die Insel Kuba hat eine Länge von 1200 km und eine Breite zwischen 30 Km und 150 Km. Neben diesen drei großen Inseln gibt es noch die Jardines del Rey (Gärten des Königs). Sie bestehen aus den vor allem bei Touristen beliebten Inseln Cayo Coco und Cayo Guillermo. Die beiden Inseln liegen fast über die gesamte Ostwest Küste vor Kuba.

Kuba liegt an drei verschiedenen Gewässern. Fast der gesamte Norden liegt am Atlantik. Nur ein kleiner Küstenstreifen im Nordwesten von Kuba liegt am mexikanischen Golf. Die gesamte Südküste von Kuba liegt im karibischen Meer.

Die Insel Kuba ist eher flach. Fast achtzig Prozent der Fläche liegen unter 100 m über dem Meeresspiegel. Der höchste Berg auf Kuba ist der Pico Turquino knapp über 2000 m Höhe. Neben der Sierra Maestra im Osten zu der auch der Pico Turquino zählt das Sagua Baracoa Massiv im Nordosten der Insel, in Zentral Kuba das Escambray Gebirge und das Sancti Spriritus Gebirge. Im Westen von Kuba liegt das Guaniguanico Gebirge. Zum Vergleich im Osten ist die höchste Stelle knapp 2000 m hoch und im Westen ist die höchste Stelle nur etwa 700 m hoch.

Die Ebenen auf Kuba sind entwaldet worden, damit die Flächen in Zuckerrohr Plantagen umgewandelt werden können.

Auf Kuba gibt es etwa 230 Flüsse von denen jedoch keiner eine Länge von 250 km überschreitet. Der längste Fluss auf Kuba ist der Rio Cauto. Da auf Kuba immer weiter in das Ökosystem eingegriffen wird, sind selbst die längeren Flüsse auf Kuba nur noch Rinnsaale.